Leichte Lasten

wie z.B. Bilder können Sie einfach mit Bilderhaken oder Nägeln befestigen. Als Faustregel gilt: Ein Nagel trägt bis zu 5 kg Gewicht. Mehr als drei Nägel pro Gegenstand oder Haken sollten es nicht sein.

Schwere und flache Lasten

Lastenbefestigungwie z.B. Flatscreens sollten Sie mit Hohlraumdübeln aus Kunststoff und Metall befestigen. Beim Festschrauben verspreizen sich diese auf der Rückseite der Rigips-Platte und verbreitern die Belastungsfläche. Die zulässige Belastung pro Kunststoff-Hohlraumdübel beträgt 25 kg (1-lagige Beplankung) bzw. 40 kg (2-lagige Beplankung). Metall-Hohlraumdübel tragen mehr Gewicht (30 kg bei 1-lagiger und 50 kg bei 2-lagiger Beplankung). Die maximale Belastung pro Laufmeter Rigips-Wand beträgt unabhängig vom Dübel 40 kg.

Schwere und tiefe Lasten

wie z.B. Schränke sollten Sie nur mit Metall-Hohlraumdübeln befestigen. Für Lasten an Decken wie Lautsprecher oder Lampen benötigen Sie spezielle Hohlraumdübel für Deckenkonstruktionen. Die zulässige Belastung je Plattenfeld und Meter beträgt hier 6 kg pro Dübel.

Die Auswahl des richtigen Dübels ist zum einen abhängig von der Höhe des anzubringenden Gegenstands, also der Auflagefläche, die der Gegenstand an der Wand hat. Zum anderen hängt die Auswahl vom Achsabstand bzw. von der Lasttiefe der Wand ab, also davon, wie weit der Gegenstand von der Wand in den Raum hineinragt.

Tipp:
Verwenden Sie die Rigips Spezialdübel zur sicheren Befestigung von Lasten an Rigips-Wänden.

>> Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie u.a. in den Downloads links...

X