Kehlbalkendecke

KehlbalkendeckeBei der Gestaltung Ihres Dachgeschosses haben Sie viele Möglichkeiten, Ihre Ideen und Wünsche zu verwirklichen. Die einfachste und schnellste Möglichkeit, Ihr Dachgeschoss auszubauen, stellt das komplette Schließen der Decke unterhalb der Kehlbalken dar.

Falls Sie einen modernen Studiocharakter erreichen wollen, lassen Sie die Kehlbalken sichtbar und setzen diese als Blickfang in Szene. Das ist  allerdings auch eine Kostenfrage, da die Balken oft mit etwas mehr Aufwand vorbehandelt bzw. gezielt ausgespart werden müssen.

Sie können die Kehlbalkendecke selbstverständlich auch nur zu einem Teil schließen, um den Eindruck einer Galerie/Empore entstehen zu lassen oder neuen Wohnraum für z.B. eine Spielecke oder ein Gästebett zu schaffen.

So nutzen Sie diesen Raum trotz geringer Raumhöhe. Um den Zugang zum Spitzboden und auch zu einer Galerie zu ermöglichen, sollten Sie frühzeitig auch über eine Treppe bzw. Raumspar-/Bodentreppe nachdenken. Während einläufige Treppen den direktesten Weg nach oben bieten, stellen Spindeltreppen eine besonders platzsparende Lösung dar. Bei einem geschlossenen Spitzboden empfiehlt sich unbedingt der Einbau einer Bodenklappen-/ Dachklappentreppe.

Vorteil
Der abgeteilte Spitzboden muss nicht mitgeheizt werden. Durch die niedrigere Raumhöhe in Ihrem Dachgeschoss sparen Sie weitere Heizkosten. Und natürlich können Sie den so entstandenen Spitzboden auch als Stauraum nutzen.

>> Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie u.a. in den Downloads links...

X