Hallo! Bitte helfen Sie uns, unsere Produkte und Services zu verbessern. Nehmen Sie dafür an einer kurzen Umfrage teil.

Abgehängte Decken von RIGIPS

Direkt befestigte oder abgehängte Decken – nutzen Sie bei beiden Konstruktionsarten die Möglichkeit, die Wärmedämmung zu verbessern und damit Heizenergie und somit Kosten zu sparen.
Darüber hinaus können Sie auch die Trittschalldämmung und – je nach Konstruktion – den baulichen Brandschutz, z. B. bei Holzdecken, erfüllen bzw. deutlich erhöhen.

Rigips Unterdecken mit abgehängt befestigter Metallunterkonstruktion empfehlen wir Ihnen, um Raumhöhen zu reduzieren oder im Deckenhohlraum geführte Installationen zu kaschieren. Natürlich können Sie auch hier in Verbindung mit entsprechendem Dämmstoff weitere Verbesserungen bei Schall- oder Wärmedämmung erzielen.

Für die Konstruktion der abgehängten Decke verwenden Sie Ankerschnellabhänger in Verbindung mit Ösendraht. Diese sind für abgehängte Decken unter Holzbalkendecken oder Massivdecken geeignet.

Ösendrähte gibt es übrigens von 12,5 cm bis maximal 200 cm (große Längen auf Anfrage). Maximale Traglast: 25 kg je Abhänger.

Alle Vorteile im Überblick:Decke

  • Schnelle Lösung zur Kaschierung von Installationen zwischen Bestandsdecke und abgehängter Decke
  • Ideal zur Verringerung von Raumhöhen durch Ösendrähte bis maximal 200 cm Länge (große Längen auf Anfrage)
  • Einfache Möglichkeit in Verbindung mit Dämmstoff die Wärme- und Trittschalldämmung zu verbessern
  • Je nach Konstruktion, z. B. bei Holzdecken, Erhöhung des baulichen Brandschutzes möglich

Rigips-Tipp:
Sinnvoll ist der Einsatz des Rigips Schraubkopfs bzw. Marathonschraubkopfs, damit sich Schrauben nicht zu tief eindrehen und die Kartonschicht beschädigen.

>> Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie u.a. in den Downloads links...

X