Dachschräge

DachschrägeGrundsätzlich gilt: Dachschrägen sind durchgängig zu dämmen und zu beplanken. Montieren Sie die Gipsplatten bitte nie direkt auf die Sparren – eine Unterkonstruktion ist aus verschiedensten Gründen notwendig: Zum einen gleicht sie ggf. zu große Abstände der Sparren aus. Zum anderen beugt sie späteren Rissbildungen vor, die durch das „Arbeiten“ von Holz entstehen können.

Wir empfehlen Ihnen daher für die Unterkonstruktionen die Verwendung von Profilen aus Metall. Beim Anbringen der Metallprofile auf den Sparren sollten Sie darauf achten, dass Sie eventuelle Unregelmäßigkeiten in den Sparren ausgleichen (z.B. mit Holzkeilen). Natürlich können auch die Sparren als sichtbare Elemente erhalten bleiben. Die Beplankung mit Rigips-Platten erfolgt dann nur zwischen den Sparren. Als sinnvolle Dämmmaßnahme bietet sich in diesem Fall die Aufsparrendämmung von außen an.

Stichwort: Dämmen
In jeder Hinsicht effizient
Mit der richtigen Dämmung haben Sie viele Vorteile auf Ihrer Seite. Sie sorgen damit ganzjährig für ein angenehmes Raumklima  – ohne sommerlichen Hitzestau, ohne Wärmeverluste im Winter. Zudem senken Sie nachhaltig Ihre Energiekosten, was sich auch im Energieausweis Ihrer Immobilie positiv auswirkt. Informieren Sie sich über staatliche Förderungen unter www.rigips.de/foerdermittelinfo

Stichwort: Licht
Für Lichtblicke sorgen
Seien Sie helle und optimieren Sie das Raumempfinden durch möglichst viel Tageslicht unter dem Dach. Planen Sie ein Dachfenster ein, eine Dachgaube oder einen kleinen Dachbalkon. Mehr finden Sie z.B. unter www.velux.de.

X